Erfahrungsbericht Netcup.de

April 2010 habe ich meinen ersten vServer von Netcup geholt.

Bei meinen damaligen Hoster war die Verwaltungsmöglichkeiten beim Webhosting sehr eingeschränkt, bestimmte Änderungen konnten nur per Mail an den Support durchgeführt werden.

Also beschloss ich, mir etwas "eigenes" zu holen. Es wurde damals ein v(olks)Server 1000, den ich heute noch immer habe.

Nach und nach kam dann eine Domain nach der anderen hinzu, aus einen Rootserver wurden mit der Zeit auch immer mehr.


All die Jahre habe ich nie große Probleme gehabt, Ausfälle gab es keine nennenswerten oder welche die große Probleme brachten. Soweit ich mich erinnere gab es bei meinen Produkten dort nie wirklich ein Problem.

Den Support von Netcup musste ich auch nie wirklich bemühen. Mail ein Problem bei der Installation eines neuen Images oder Probleme mit den von Netcup zur Verfügung gestellten Nameserver für meine Domains. Die Reaktionen damals waren zügig, teils innerhalb einer Stunde, maximal jedoch 24h.


Nach den ganzen Jahren wurde es mal wieder Zeit einen aktuellen Server zu bestellen und die auf mehreren Server verteilten Seiten auf einen zu bringen.

Habe bei den Halloween Angeboten 2022 zugeschlagen.

Hier musste ich den Support aber schon mehrfach bemühen.

Bei der Bereitstellung des Systems gab es wohl einen Fehler, so wurden mir 2 Rootserver zur Verfügung gestellt, jedoch nur einer verrechnet. Als ehrlicher Mensch also den Support gemeldet. Man merkt mittlerweile das Netcup gewachsen ist und ein großer Anbieter dahinter steht. Der Support hat deutlich nachgelassen.

Antworten auf Anfragen folgen erst nach Tagen und dann meistens Textbausteine oder eine Mail das es an die jeweilige Fachabteilung weitergeleitet wird.

Eine weitere Anfrage zu meinen neuen Rootserver betraf die zugeteilte IP-Adresse. Diese befindet sich auf mehreren Blacklists.

Von den meisten konnte ich die Adresse selbst nehmen, doch bei SORBS DUHL ist der ganze Netzwerkbereich gelistet. Hier also eine Anfrage an den Support geschickt, Reaktion nach mehreren Tagen, noch keine. Muss aber erwähnt werden, dass ein Wochenende und Feiertag dazwischen kam.

Nach ein paar Tagen erfolgte dann doch die Antwort.

Zitat von netcup Support

Guten Tag,

Ein allgemeiner Eintrag behindert Sie in der Regel nicht. Sollte dem doch so sein und Sie erhalten darauf basierende Schwierigkeiten in Form von fehlermeldungen/Bounces, fassen wir bei sorbs nach.

Gerne gebe ich dann Ihr Anliegen an die zuständige Abteilung weiter um ein Delisting beim entsprechenden Provider zu beantragen. Zuvor benötigen wir von Ihnen aber noch:

  • Ihre explizite Bestätigung, dass Sie keine Massenmails versenden (dazu zählen auch Newsletter)
  • eine Liste der Absenderdomains
  • eine aktuelle bounce

Bitte überprüfen Sie zusätzlich, dass die Einstellungen des Mailservers korrekt und die DNS-Records korrekt gesetzt sind. Ansonsten kann es passieren, dass sich unsere Bemühungen in die Länge ziehen oder zu einem negativen Ergebnis führen.

Die Definition von Massenmails ist dabei sehr interessant (2 gleiche Mails können als Massenmail gelten). Beim Versand von Bestellungen oder Bestätigungen an Lieferanten kann es schon vorkommen das die selbe Mail mehrfach verschickt wird.


Ich habe es also bei der Antwort des Supports gelassen.



Fazit:

Netcup bietet wirklich gute Leistung zu einen vernünftigen Preis.

Nur hat der Support nach der Übernahme durch Anexia ziemlich abgebaut. Lange Antwortzeiten, meistens sind die ersten Antworten nur Textbausteine oder ein Hinweis das die Anfrage an die jeweilige Abteilung weitergeleitet wurde. Das familäre, was Netcup ausgemacht hat, ist leider verschwunden.

Kommentare